Riesenschnauzer-pfeffersalz-von-den-Hohenäckern
Riesenschnauzer-pfeffersalz-von-den-Hohenäckern

Mein Mann und ich haben uns vor 26 Jahren über die gemeinsame Liebe zu den RIESEN kennen- und auch lieben gelernt. Beide Elternhäuser waren vom Riesenschnauzer-Virus befallen J und das jeweils größte Hobby unser beider Elternhäuser war die Zucht, der Sport und das Ausstellungswesen der Hunde.

                                                                                        

Unsere Hunde lebten alle ausschließlich im Haus mit direktem Familienanschluss.

Die Zucht wurde jeweils aus Liebe, Freude und Leidenschaft zur Erhaltung dieser wunderschönen pfeffersalz-Rasse ausgeübt. In Deutschland waren bzw. sind unsere beider Eltern maßgeblich daran beteiligt, die oft stiefkindlich behandelten grauen Riesen, im Vergleich zu ihren weitaus bekannteren schwarzen „Geschwistern“, populärer zu machen.

 

Bei der Zucht wurde immer darauf Wert gelegt, dass sich gesunde, freundliche, wesensstarke, liebe und bildschöne Vertreter ihrer Rasse herausbilden und weiter vermehren.

Belohnt wurden wir für unsere Arbeit u.a. auch durch die Herausgabe des Riesenschnauzer-Buches „ RIESENSCHNAUZER“ von Gisa und Walter Schicker 1999, in dem unsere Hunde nicht nur den Buchrücken sondern, auch maßgeblich den Inhalt mit Fotos schmücken durften. Darauf kann man doch stolz sein, oder? 

 

Trotz des Stresses mit dem Hausumbau und den kleinen Kindern waren unsere Riesenschnauzer immer die ständigen Begleiter unserer Familie. Leider blieb in diesen Jahren keine Zeit zum Züchten, aber jetzt sind wir aus dem Gröbsten raus und können endlich wieder starten!!!

 

Nach wohlüberlegter Planung sollte unserer Zuchthündin unbedingt ein Welpe des Megachampions Cervantes de Silverskank meiner Schwiegermutter, Frau Uschi Müller-Hack, werden – und dies hat geklappt!!

 

Unsere Bella wurde am 15.05.2010 unter dem Zwingernamen „vom Lettenbödle“ geboren. Nach neun Wochen kam sie zu uns in die Familie.

 

Von 1993 – 2001 aktiv gezüchtet, insgesamt 8 Würfe:

 

Familienzucht Paul und Renate Gramlich

Tochter Panja und Schwiegersohn Jochen Slomka nehmen die Zucht nun wieder auf.

 

Erfolgreiche „Ergebnisse“: aus insgesamt 8 Würfen entstanden ca. 80 Welpen, die sich zu gesunden, lieben, charaktervollen, wesens- und ausdrucksstarken, schöne, fröhlichen und freundlichen Familienhunden entwickelten, bildschöne Vertreter dieses seltenen Farbschlags, die sehr erfolgreich nationale und internationale Preise erreichten.

 

Bekanntester Rüde aus eigener Zucht: Adonis von den Hohenäckern (Foto), mehrfacher Jahressieger, mehrfacher Europasieger, ISPU-Sieger, Klubsieger, Deutscher Champion, VDH Champion, Vize Weltsieger

 

 

Nationale und internationale Siegertitel, bekannt im In-und Ausland.

 

 

 

 

Aktuelles

Homepage online

Auf meinen neuen Internetseiten stelle ich mich und meine baldige Hundezucht vor.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Panja Slomka